Ferreira Carrasco

Der 24jährige der nach China geht…um dann zu Juventus zu wechseln

Ein Top Spieler wechselt von Atlético Madrid nach China um im Sommer zu Juventus zu wechseln, behaupten spanische Medien.

Während der Winter Transferperiode, berichteten mehrere Zeitungen das Juventus an Ferreira Carrasco von Atlético interessiert wäre. Der 24 jährige belgische Nationalspieler wechselte wie wir wissen nicht zu uns . Offenbar scheint allerdings genau das im Sommer zu geschehen und zwar über China.

In Madrid hat man gestern den Wechsel von Carrasco nach China zu Dalian Yifang bestätigt. Die spanischen Medien jedoch sind sich sicher das dies nur eine Zwischenstation des Belgiers sein soll um im Sommer dann zu Juventus zu wechseln. Onda Cero und Antena3 glauben zu wissen das diese Zwischenstation nötig sei um den Wechsel leichter zu gestalten.

Tatsächlich ist es so, dass Transfers aus Spanien ins EU Ausland immer etwas kompliziert sind. Da zuzüglich zur Transfersumme sehr hohe Steuern fällig sind die extra zum Transferpreis an den spanischen Staat zu entrichten sind und zwar vom Käufer. Diese Regelung gilt allerdings nur für den Europäischen Markt und nicht für China. Mit dieser Zwischenstation würde man also zig Millionen einsparen.

Kein undenkbares Szenario, wenn man bedenkt das der 24 jährige, international sehr gefragte Spieler seine ganze Karriere quasi noch vor sich hat.

@ Ernesto Basta

Quelle Bilder: http://www.fussballtransfers.com/primera-division/freigabe-fur-carrasco-wie-reagiert-bayern_85709

Pogba vor Rückkehr zu Juventus?

Pogba vor Rückkehr zu Juventus ?

Es war der teuerste Transfer der Fußball Neuzeit. Über 100 Mil. wechselten den Besitzer als Manchester United 2016 Paul Pogba von Juventus verpflichtete.

Eine schier unüberwindbare Schallmauer für Transfers wurde durchbrochen. Bis dahin kostete der teuerste Spieler der Welt, kein geringerer als Christiano Ronaldo 94 Millionen Euro.

Dennoch schien es so, als hätte Juventus nicht das maximale rausgeholt. Es waren 150 Mil. im Gespräch dann wieder „nur“ 130 Mil.
Berater wie Raiola verdienten am Transfer mit, wie kaum bei einem anderen Transfer zuvor .

Der Gewinn von Juventus konnte sich trotzdem sehen lassen. Schließlich, hatte man für Pogba lediglich die Akademiekosten übernommen über 600.000€ . Es gab quasi keine Transfererlöse als man Ihn aus Manchester verpflichtete.

Im Nachhinein betrachtet, ist der Fall Pogba eine der größten Niederlagen des englischen Rekordmeisters auf dem Transfermarkt. Und nun? Und nun laufen sie Gefahr, die Lachnummer Europas zu werden .

Es kursieren Gerüchte über eine Klausel in Pogbas Vertrag . Der Deal der damals zwischen Juventus und United abgeschlossen wurde war kompliziert. Wegen jeder Kleinigkeit wurde gefeilscht und gehandelt . Eine dieser Kleinigkeiten könnte jetzt eine wichtige Rolle spielen. Marotta ließ sich quasi ein Rückkaufrecht oder ein Erstkaufrecht einbauen falls United den Spieler in den ersten 5 Jahren nach Unterschrift ( 2016 ) verkaufen will. Und zwar über 60 Millionen.

Mit anderen Worten, wenn Manchester United den Spieler loswerden möchte, ist es quasi 100% sicher, dass Paul Pogba für 60 Mil. erneut zu Juventus wechselt . Pogba hat einen Marktwert von 90 Mil. Euro und wäre zu den heutigen Preisen für ein weitaus größeren Betrag zu verkaufen . Anscheinend kann aber United auf diesen Marktwert nicht zurückgreifen, Dank Marotta.

Das wäre die Sensation überhaupt und würde Marotta zu den besten des Business machen . Ich kaufe Dich und verkaufe Dich nach Belieben . Katz und Maus mit Manchester gespielt . Hammer!

Nicht zu vergessen das wohl die 6er Position frei wird wenn Khedira gehen sollte , wie man munkelt .

Pogba, Matuidi, Pjanic im Mittelfeld ? Mamma mia !

@ Ernesto Basta

Quelle Bilder: http://www.raisport.rai.it/dl/raiSport/Articoli/Juve-Marotta-non-vogliamo-cedere-Pogba-e4a543f1-1dc5-4cdc-bd50-8b5937e2a4f4.html

Juventus hinter Darmian her

Juventus Turin kontaktiert Manchester United betreffend Matteo Darmian

Laut übereinstimmenden Medienberichten darf Matteo Darmian die Red Devils im Sommer verlassen. Juventus hatte bereits letzten Sommer Interesse am Verteidiger und scheint dies auch weiterhin zu haben.

Der 28-jährige Italiener agiert als Rechter Verteidiger und wäre ein geeignetes Backup für De Sciglio, welcher doch immer wieder vom Verletzungspech heimgesucht wird. Darmian besitzt noch einen Vertrag bis Sommer 2019, was also auch die Ablöse nicht wirklich in die Höhe treibt.

Hier die wichtigsten Fakten zum Verteidiger:

Geburtsdatum: 02.12.1989 (28)
Aktueller Verein: Manchester United
Position: Abwehr – Rechter Verteidiger
Aktueller Marktwert: 12 Millionen Euro
Vertragslaufzeit: 30.06.2019 (Mit Option auf ein weiteres Jahr)

Matteo Darmian fand sich in den letzten Spielzeiten oftmals auf der Bank wieder. Ob seine Leistungen und die mangelnde Spielpraxis für eine Verpflichtung sprechen, ist durchaus fraglich. Zudem sucht man nach dem Abgang von Alves verzweifelt nach einem Ersatz auf dem selben Niveau, was bisher leider nicht von Erfolg gezeichnet ist. Abhängig von der Strategie von Juventus in der kommenden Spielzeit, könnte jedoch eine Verpflichtung durchaus Sinn ergeben. Darmian hatte gute Ansätze bei unserem Rivalen Torino, was wiederum für ihn sprechen könnte, sofern er die Leistung von damals wieder abrufen kann. Der Fokus liegt eher auf der Verstärkung des Mittelfelds. Mit Milinkovic-Savic wird beispielsweise ein grosser Name gehandelt für den man tief in die Tasche greifen müsste, sofern man ihn verpflichten möchte. Wir dürfen gespannt sein.

#FinoAllaFine
#ForzaJuventus

@Alessandro Pauletti

Quelle Bilder: http://www.around-j.com/

Daniele Rugani

Daniele Rugani steht im Fokus einiger europäischer  Schwergewichte

Daniele Rugani hat bei Juventus Turin eine grossartige Entwicklung gemacht, was ihn jedoch auch in den Fokus einiger Topclubs gebracht hat. Arsenal sowie auch andere Englische Vereine buhlen um das italienische Ausnahmetalent.

Der Berater Davide Torchia hat sich bei der Zeitschrift “Sun” nun über die Zukunft seines Schützlinges geäussert. Hier ein Auszug aus dem Interview:

“Rugani is an international player. He could play in any league, so also in the UK.”

“Rugani ist ein internationaler Spieler, er kann in jeder Liga bestehen, entsprechend auch in England.”

“He’s young. Elegant in the way of playing. I know that various top European clubs follow him. Some are English.”

“Er ist jung und spielt eleganten Fussball. Ich weiss, dass viele europäische Clubs ihn beobachten. Darunter auch einige Englische Vereine.”

“Arsenal? In the past, some seasons ago, we spoke with them. At the moment there is no official contact with them.”

“Arsenal? In den vergangenen Spielzeiten haben wir mit ihnen gesprochen. Im Moment gibt es keinen offiziellen Kontakt.”

“He is happy at Juventus. He does not want to leave Turin. And he hopes to play continuously. However, if they were to receive a big offer for him, maybe he could be sold.”

“Er ist glücklich bei Juventus. Er möchte Turin daher auch nicht verlassen. Er hofft jedoch auf mehr Spielzeit. Sofern eines Tages eine grosse Offerte auf dem Tisch liegen sollte, ist ein Verkauf eventuell nicht ausgeschlossen.”

 

Daniele Rugani wird nächstes Jahr zusammen mit Caldara eine neue Generation von Verteidigern bei Juventus repräsentieren, was einen Verkauf von Seiten von Juventus also praktisch ausschliessen sollte. Zudem wurde immer wieder betont, dass Rugani zukünftig ein wichtiger Grundpfeiler in der Abwehr darstellen soll. Chiellini und Barzagli sind ebenfalls nicht mehr die jüngsten Spieler, was einen Abgang noch unwahrscheinlicher macht. Die Alte Dame verfügt zusätzlich über genügend finanzielle Mittel, was die Veräusserung von Talenten wie Daniele eines ist, sich als taktisch unklug erweisen würde. Ein erstes Angebot für Rugani über 40 Millionen Euro wurde indes ausgeschlagen.

Wir erhoffen uns für Daniele unter Allegri natürlich mehr Spielzeit, dies wird aber sicherlich auch so geschehen.

#FinoAllaFine
#ForzaJuventus

@Alessandro Pauletti

Quelle Bilder: http://www.goal.com/en-ae/news/arsenal-interested-in-juventus-defender-rugani-agent/sk26j0zqqbaz121eq2k1dnp3g

Pietro Pellegri

Juventus passt beim Kauf von Pietro Pellegri

Der AS Monaco schnappt sich vor Juventus den Spieler und vollendet den teuersten Transfer für einen 16 jährigen.

Die Berichte über eine Einigung von Juventus mit Genua wurden dementiert und so ergreift der AS Monaco die Chance um ihn zu verpflichten.

Juventus bewertete die Ablöse von 25 Mil zu hoch für einen 16 jährigen der nicht „zaubert“ sondern im Grunde nur mit Talent gesegnet ist.

Außerdem fiel die Wahl des Spielers auch auf Monaco da die Monegassen ihm Einsatzzeiten garantierten. Marotta konnte diesbezüglich keine vertraglichen Zusicherungen machen. Somit zog Juventus das ohnehin um einiges tiefere Angebot zurück .

Eine ähnliche Konstellation gab es schon mit Verratti als Juventus nicht bereit war 12 Mil auszugeben für einen Serie B Spieler der sich auf hohem Niveau noch nicht beweisen konnte. Er wechselte damals von Pescara zu PSG. Die Entscheidung erwies sich alleine schon aus Markttechnischen Gründen falsch .

Ob dies im Fall Pietro Pellegri ebenso eintrifft wird die Zeit zeigen. Monaco jedenfalls hat sich in den letzten Jahren etabliert in dieser Art Transfers und generiert große Summen durch die Aufwertung junger Talente .

Quelle Bilder: http://www.pianetagenoa1893.net/rassegna-stampa/pietro-pellegri-e-stato-convocato-in-under-19/

Carrasco-Transfer

Laut Gianluca di Marzio, verhandelt Juventus mit Atlético um einen Carrasco-Transfer

Erst im letzten Sommer lehnte Atlético ein Angebot über 60 Mil von Barca ab . Wie es aber nun scheint setzt Diego Simeone nicht mehr auf den Flügelspieler.

Marotta möchte den Spieler verpflichten um auch den Ausfall von Cuadrado zu kompensieren. Idealerweise soll er sofort wechseln. Laut dem Transferguru ( di Marzio ) bedarf es aber dafür ein besonderes Angebot.

Der 24 jährige Belgier der noch bis 2022 bei Atlético unter Vertrag steht, ist auf den linken sowie auf den rechten Flügel einsetzbar.

Er wäre eine echte Verstärkung und würde Allegri weitere Optionen bieten. Wir beobachten die weiteren Entwicklungen und hoffen Vollzug melden zu können . Wie es scheint bereut man die Leihgabe von Pjaca an Schalke und versucht jetzt den Fehler hochwertig zu revidieren.

Aus den bisherigen Erfahrungen von Juventus Transfers , gehen wir davon aus das Marotta eine Leihe bis zum Sommer anstrebt mit anschließender Kaufoption. Der Marktwert von Carrasco beläuft sich laut Transfermarkt.de auf 40 Mil. Durch seinen noch langen Vertrag aber und der hohen Nachfrage wird Juventus ihn laut Prognose kaum für diese Summe bekommen. Ausser natürlich Atlético hat Interesse an einem Juventus Spieler der im Gegenzug nach Madrid wechselt . Für so ein Szenario drängt allerdings die Zeit . In ein paar Tagen schließt das Transferfenster.

Wir sind gespannt welche Entwicklung diese Transferoption nehmen wird.

Quelle Bilder: http://www.dailymail.co.uk/sport/football/article-5439821/Yannick-Carrasco-confident-World-Cup-chances.html