Pietro Pellegri

Juventus passt beim Kauf von Pietro Pellegri

Der AS Monaco schnappt sich vor Juventus den Spieler und vollendet den teuersten Transfer für einen 16 jährigen.

Die Berichte über eine Einigung von Juventus mit Genua wurden dementiert und so ergreift der AS Monaco die Chance um ihn zu verpflichten.

Juventus bewertete die Ablöse von 25 Mil zu hoch für einen 16 jährigen der nicht „zaubert“ sondern im Grunde nur mit Talent gesegnet ist.

Außerdem fiel die Wahl des Spielers auch auf Monaco da die Monegassen ihm Einsatzzeiten garantierten. Marotta konnte diesbezüglich keine vertraglichen Zusicherungen machen. Somit zog Juventus das ohnehin um einiges tiefere Angebot zurück .

Eine ähnliche Konstellation gab es schon mit Verratti als Juventus nicht bereit war 12 Mil auszugeben für einen Serie B Spieler der sich auf hohem Niveau noch nicht beweisen konnte. Er wechselte damals von Pescara zu PSG. Die Entscheidung erwies sich alleine schon aus Markttechnischen Gründen falsch .

Ob dies im Fall Pietro Pellegri ebenso eintrifft wird die Zeit zeigen. Monaco jedenfalls hat sich in den letzten Jahren etabliert in dieser Art Transfers und generiert große Summen durch die Aufwertung junger Talente .

Quelle Bilder: http://www.pianetagenoa1893.net/rassegna-stampa/pietro-pellegri-e-stato-convocato-in-under-19/

Schreibe einen Kommentar